Exakt 75 Jahre, nachdem der Jeep mitten im II. Weltkrieg auftauchte, lanciert Fiat-Chrysler eine völlig neue Modellgeneration des ikonischen Geländewagens. Seit 30 Jahren hört er auf die Modellbezeichnung Wrangler.

Jeep Wrangler

Die ersten offiziellen Fotos bestätigen, dass Jeep vom Erfolgsrezept der bisherigen Modellgenerationen wohl nicht abweicht. Über die vielen Jahrzehnte hinweg waren die Änderungen stets graduell und behutsam; der Geist des ursprünglichen Militärfahrzeugs ist bis heute präsent geblieben.

Jeep Wrangler

Dem Bildmaterial ist zu entnehmen, das es den Jeep weiterhin als Zwei- sowie als Viertürer geben wird, und es wird – je nach Ausführung – wie bisher möglich sein, das Dach komplett abzunehmen, die Türen auszubauen und die Windschutzscheibe nach vorn zu klappen und auf der Motorhaube abzulegen. Handwerkliches Geschick dürfte dabei auch in Zukunft von Vorteil sein.

Europa bekommt einen Diesel

Längst sind im Netz interne Dokumente aufgetaucht, denen weitere Details zu entnehmen sind. So wird es zum Marktstart einen 2,0-Liter-Vierzylinder-Turbo oder einen 3,6-Liter-V6 geben; für die Kraftübertragung sorgt eine Sechsgang-Handschaltung oder eine Achtgang-Automatik.

Ende November debütiert der neue Jeep Wrangler auf der Automesse in Los Angeles. 2018 wird er nach Deutschland kommen – und zwar mit einem V6-Dieselmotor, wie es sich für einen Geländewagen gehört.


NEWSLETTER ABONNIEREN

Unser Newsletter liefert täglich die neuesten Artikel und die spannendsten Geschichten direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Geben Sie uns einfach Ihre E-Mail-Adresse und los geht Ihr kostenloses Newsletter-Abonnement.

QuelleFiat-Chrysler
Teilen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here