Während sich die Anti-Diesel-Hysterie in der deutschen Öffentlichkeit, insbesondere aber in der Pseudo-Öffentlichkeit der Qualitätsmedien, zu ungeahnten Höhen aufschwingt, sieht man das Thema in den USA inzwischen deutlich entspannter – obwohl der gerade in Deutschland unablässig bearbeitete „VW-Skandal“ dort überhaupt erst entstanden ist.

Für das bereits laufende 2018er-Modelljahr haben nicht nur Chevrolet und GMC, sondern auch BMW, Jaguar und Land Rover insgesamt elf Selbstzünder-Modelle auf den Markt gebracht. Auch Cadillac arbeitet am Diesel.

Kia Sorento

Jetzt kommt ein weiterer Player auf den Markt: Kia kündigt für das 2019er-Modelljahr, das Mitte 2018 beginnt, einen neuentwickelten Turbodiesel an. Er wird im überarbeiteten Geländewagen Sorento eingeführt. Dort soll er den Vierzylinder-Turbo-Benziner ersetzen. Zwei weitere Ottomotoren bleiben im Angebot: Ein 2,4-Liter-Vierzylinder und ein 3,3-Liter-V6.

Diesel statt Hybrid

Kia Sorento

Die Entscheidung der Koreaner, auf dem als schwierig geltenden US-Markt einen Diesel einzuführen, beweist, dass der Selbstzünder international als Zukunftstechnologie betrachtet wird. Seine Kombination von Effizienz, Fahrspaß und überschaubaren Kosten ist weiterhin nicht zu schlagen.

Eine Hybrid- oder Elektrovariante des beliebten SUV-Modells ist übrigens vorerst nicht geplant.


NEWSLETTER ABONNIEREN

Unser Newsletter liefert täglich die neuesten Artikel und die spannendsten Geschichten direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Geben Sie uns einfach Ihre E-Mail-Adresse und los geht Ihr kostenloses Newsletter-Abonnement.

QuelleKia
Teilen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here